Eine Beschreibung des darscheider Wappens finden sie unter 'Kultur'
Notruf
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Zurück
Zurück

Die unendliche Geschichte in Darscheid
"Schnelles Internet"

01. Januar 2014

LTE für Darscheid

Eine erfreuliche Mitteilung der Deutschen Telekom Technik GmbH vom 18.12.2013 erging an die Ortsgemeinde Darscheid. Das Unternehmen plant im Ausbauprogramm 2014/2015 den jenseits der Autobahn befindlichen Mobilfunkturm von derzeit GSM und UMTS auf LTE 800 und LTE 1800 aufzurüsten. Mit einer Frequenz von 800 Megahertz (LTE 800) kann man mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Internet surfen. Für noch größeren "Datenhunger" ist LTE 1800 erforderlich. Das ermöglicht eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde.

Was ist LTE, welche Vor- und Nachteile gibt es bei LTE und was kostet es?
Lesen Sie hier was die Telekom dazu sagt






Verständliche Antworten zu DSL:
zusammengestellt von Thorsten Honert

Was ist eigentlich DSL?

Was passiert mit Bestandskunden?


14. April 2011

Gemeinden ans schnelle Netz angeschlossen

Darscheid/Hörscheid/Kradenbach. Darscheid, Hörscheid und Kradenbach sind an die "schnelle Datenautobahn" angeschlossen.

hier können Sie den Artikel aus dem nachlesen


2. Februar 2011

Endlich 6000 kBit/sec

Ich wurde angeschlossen - fühlt sich toll an, wenn nach dem Klick auf eine Seite diese quasi sofort da ist und man sich kleine Videos ohne ruckeln ansehen kann.
Nochmal der Hinweis:
Ohne Antrag (z.B. mündlich unter 0800 33 01000) wird auch bei Bestandskunden keine Umstellung erfolgen! Und mit einem neuen Vertrag kann man u. U. sogar noch Geld sparen



24. Januar 2011

Hurra - die ersten Anschlüsse sind geschaltet!

Einige Anwohner entlang der Hauptstraße sind bereits in den Genuss des schnellen Internets gekommen! Die gemessenen Geschindigkeiten sollen auch fast die 16.000er Grenze erreicht haben.
Nochmal der Hinweis:
Ohne Antrag (z.B. mündlich unter 0800 33 01000) wird auch bei Bestandskunden keine Umstellung erfolgen!



19. Januar 2011 - Anruf meinerseits beim "Bürgermeisterservice" von Telekom Deutschland GmbH

Hier die Antworten:

  1. Wie ist der aktuelle Stand der DSL-Versorgung in Darscheid?
    DSL 16000 ist in Darscheid am 17. Januar freigeschaltet, aber noch nicht in Betrieb
  2. Wie kommen die Darscheider Bürger in den Genuss der größeren Bandbreite?
    Die Umschaltung der einzelnen Nutzer erfolgt Zug um Zug. In der Regel tätigt T-Kom einen Anruf, wobei abgefragt wird, ob es besondere Wünsche gibt. So wird eine bei der Telekom vorhandene Liste abgearbeitet. Ein Anruf mit der Bitte um Umschaltung bei der 0800 33 01000 schadet aber auf keinen Fall und verhindert, dass man irgendwo durch die Maschen fällt.
  3. Und wann?
    Zeitnah! Ein genauer Termin kann z. Zt. vom Bürgermeisterservice nicht genannt werden. Diesen erhält man aber bei einer Beauftragung bei der 0800 33 01000



17. Januar 2011 21:35

Grade aus München nach Hause gekommen habe ich mit der Telekom telefoniert (0800 33 01000) wie es jetzt mit dem Darscheider DSL aussieht. Dort wurde mir gesagt, dass es keine automatische Umschaltung auf die größere Bandbreite gibt. Das versteh ich zwar nicht, denn wir bezahlen ja immerhin für eine 6000er Versorgung.
d.h. Anrufen bei der oben genannter Nummer und die kostenlose Umschaltung auf die gewünschte Bandbreite beantragen!
Diese Auskunft gebe ich ungeprüft weiter, es kann ev. sein, dass mir die Hotline Unsinn erzählt hat. Mir wurde die Freischaltung auf das 6000er DSL für den 2. Februar versprochen.
Viele Glück bei Euren Versuchen. Übrigens, es schadet sicherlich auch nicht, wenn man sich in Daun im T-Kom-Laden erkundigt und seinen Wünsche bearbeiten läßt



12. Januar 2011

Antwort auf die Frage unseres Ortsbürgemeisters zum aktuellen Stand der Inbetriebnahme unserer DSL-Versorgung

"Sehr geehrter Herr Thönnes,
momentan haben wir noch technische Schwierigkeiten. Wir gehen aktuell zur Inbetriebnahme vom kommenden Montag, den 17.01.2011, aus.
Freundliche Grüße
Gerd Schäfer"



28. Dezember 2010

Der Winter ist über Darscheid heringebrochen


Es werd scho glei dumpa, es werd scho glei Nacht.
Drum kimm i zu dir her, mein Heiland, auf d´Wacht
Will singa a Liadl dem Liabling, dem kloan
Du magst ja net schlafn, i hör´ di no woan
Hei, hei! Schlaf süß, herzliabs Kind!

Dann singen sir eben selber, wenn wir immer noch nichts vernüftig runter laden können




10. Dezember 2010

eMail von Hern Gerd Schäfer, Indirekter Vertrieb und Service Wohnungswirtschaft und Kommunen

Auf meine Bitte nach einem kurzes Statement zum aktuellen Stand der Dinge in Sachen Darscheider Breitband-DSL bekam ich heute folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Betzler,
da wird es wohl Ende Januar, Anfang Februar des kommenden Jahres werden.
Freundliche Grüße
Gerd Schäfer

Telekom Deutschland GmbH
Indirekter Vertrieb und Service
Wohnungswirtschaft und Kommunen
Landgrabenweg 151, 53227 Bonn
Mobil: + 49 171 20 35 418
PC-Fax: +49 228 93688 100 64



18. November 2010

In der Lehwaldhalle fand eine Infoveranstaltung der Deutschen Telekom statt

Der von der Deutschen Telekom angebotene Infoabend wurde von vielen Bürgern, auch aus verschiedenen Nachbargemeinden, für eine persönliche Information genutzt. Es kamen mehr al 100 Bürger und Bürgerinnen. Herr Johannes Carl bekräftigte erst mal, dass der Termin Februar 1011 bei normal verlaufender Witterung gehalten werden kann (und wir dachten, die Telekom hat uns im Sommer einen Brief geschickt, in dem ein Termin Dezember 1010 genannt wurde!!!)
Weiterhin erläuterte er, was Bestands- und Neukunden benötigen um in den Genuß eines schnellen Internets zu kommen.

Bei Neukunden ist es klar, sie müssen sich bald (möglichst bei ihm) anmelden, alles Andere geht dann seinen gewohnten Gang.

Bestandskunden kommen aber auch nicht automatisch in den Genuss des schnellen Internet, sie brauchen manchmal einen neuen Router, denn einige ältere Router beherrschen die neue Technik nicht, auch dann nicht, wenn sie für 6000 kb ausgelegt sind, aber überprüfen Sie Ihren Router selbst.
Bei den Verträgen sieht es folgendermaßen aus:
Neukunden bekommen, egal welches DSL-Komplettpaket genommen wird, einen Vertrag mit 24 monatlicher Laufzeit.

Bei Bestandkunden ändert sich am Vertrag nichts, so lange sie den bestehenden Vertrag nicht ändern (Größere Bandbreite - Flatrate beim Telefon - mobile Flatrate ...)

Ein DSL-Vertrag mit einem Drittanbieter ist z.Zt. aus verständlichen Gründen noch nicht möglich
Nach diesen, z. Teil nicht immer ganz verständlichen Erläuterungen konnten sich die Besucher noch in Einzelgesprächen Informationen für ihre persönliche Situation besorgen.
Herr Johannes Carl versprach jedem einen Hausbesuch um vor Ort alle Möglichkeiten zu besprechen und in aller Ruhe einen, für die jeweilige Situation angemessenen Vertrag zu erstellen. Es bedarf dafür nur einer Anmeldung unter 0151-14 52 52 82

Sie können sich allerdings auch jederzeit in Daun bei heinzbauertelekommunikation beraten lassen und sich bereits jetzt für einen Anschluss registrieren lassen. Als Dankeschön erhalten Sie beim Zustandekommen eines Vertrages einen Gutschein über 50.- Euro.
Sie können sich aber auch auf seiner Hompage vorab informieren: logo_heinzbauer (klicken Sie auf das Logo)




17. November 2010

In den Netzverteilerkästen wird weiter aufgeräumt


Wieder sind Techniker der Deutschen Telekom an den Netzverteilerkästen beschäftigt. Es wird aber immer noch nur vorbereitet, also noch nichts verklemmt, verschweißt oder gepatcht - was weiß ich wie das zusammenfügen von zwei zueinandergehörenden Aderen genannt wird.




7. November 2010

Und wo geht es nach Hörscheid?

Entgegen meiner ursprünglichen Meinung wird das Lichtwellenkabel nach Hörscheid nicht am Verteilerkasten an der Karl-Kaufmann-Straße abgezweigt, sondern von Daun kommend, kurz vor der Bahnüberführung. Es wird dort im Untergrund ein Abzweig eingebaut. Das Kabel verläut dann quer durch den Wald hinauf zur Straße Darscheid - Hörscheid und wird dort in das vorhandene Lehrrohr eingefügt.










Ab jetzt geht es meist im unterirdischen Bau weiter durch unser Dorf

15. Oktober 2010

Das Leerrohr ist am Ziel

Die letzten Meter wurden gebuddelt und das Rohr bis zum Netzanschlusskasten am Dorfbrunnen verlegt.
Aschließend begannen die Arbeiten der Beseitigung der "notwendigen Schäden" die angerichtet wurden.




14. Oktober 2010

Das Leerrohr ist am Ziel

Die letzten Meter wurden gebuddelt und das Rohr bis zum Netzanschlusskasten am Dorfbrunnen verlegt.
Aschließend begannen die Arbeiten der Beseitigung der "notwendigen Schäden" die angerichtet wurden.




13. Oktober 2010

Das Leerrohr ist bereits fast am Ziel

Nach weiteren zwei Löchern, die als Zwischenziele gebraucht wurden liegt das Leehrrohr jetzt bis zur Mitte des alten Sportplatzes. Es fehlt nur noch ein Schuß bis zum Verteilerkasten am Brunnen und dann kann mit dem "Einblasen" weiterer Rohre und dem Lichtwellenleiter (LWL) begonnen werden.
In den bisher gebuddelten Löchern wurde bereits begonnen die einzelnen Teilstücke des Leerrohrs miteinander zu verbinden. Das geschieht hier nicht mit einem Fitting, sondern nur mit einer Muffe, die über die Trennstelle geschoben wird.




12. Oktober 2010

Die neuen Netzverteilerkästen (NVt)wurden gesetzt

An der Ecke Karl-Kaufmann-Str./Alte Dauner Str. und Schulstr./Hauptstr. wurden die neuen Netzverteilerkästen gesetzt. Ist eine recht aufwändige Sache, die gehen unterirdisch ja richtig tief runter. Installiert ist da drin natürlich noch nichts.




10. Oktober 2010

Grade habe ich gesehen, dass bereits weitere 150m Lehrror verlegt worden ist. Noch ein Schuss und man ist oben an der Schulstraße




8. Oktober 2010

In Darscheid werden die ersten 150 m werden gebohrt.

Mit der Erdrakete wird ein Loch geschossen, dieses wird gleichzeitig mit Rohren stabilisiert, damit das geschossene Loch nicht vor dem Einbau des Lehrrohrs zusammenbrechen kann.





Hier sehen sie eine Karte mit dem fertig (rot) verlegten Leerror für das Glasfaserkabel nach Darscheid
(Die rote Linie ist durchgehend, auch wenn sie durch Straßennamen unterbrochen ist)

6. Oktober 2010


Das Leerrohr ist in Darscheid Alte-Dauner-Str./Karl-Kaufmann-Str. angekommen. Gleichzeitig wurden die neuen Verteilerkästen der Telekom angeliefert und an dieser Straßenecke gelagert.




5. Oktober 2010

Unter der Bahn ist man durch


Um unter der Bahn, oder einer Straße oder .... hindurchzukommen, ohne einen Graben buddeln zu müssen, kann man mit einer Erdrakete unter dieser hinduchschießen. Dafür werden auf beiden Seiten je ein Loch gebaggert und dann von der einen zur anderen Seite hindurchgeschossen. Das geht langsam aber kontinuierlich und zielsicher durchs Erdreich. In Darscheid wird diese Methode noch öfter angewand.


Das Leerrohr ist natürlich kein Endlosschlauch der von Daun bis Darscheid reicht. Dieser muß also hin und wieder zusammengesetzt werden. Das geschieht mit einem Schraubklemmfitting.




4. Oktober 2010

Und morgen geht es unter der Bahn hindurch


Dann wird mit einem Gerät, welches an einem Schlauch hängt unter der Bahn "hindurchgeschossen". Nicht mit Pulver oder so, sondern einem vibrierenden Kopf vorne an dem "Schlauch". Schaut es euch einfach mal an. Dieses Gerät wird aber in Darscheid noch öfters verwendet werden.




1. Oktober 2010

Die Autobahn wurde passiert

Es fehlen nur noch wenige Meter bis zum Anschlusskasten in Darscheid. Der Graben, und somit auch das Leerrohr sind bereits unter der Autobahn durch. Das Rohr liegt mal auf der einen und mal auf der anderen Seite der Straße.




23. September 2010

Bei der Grüngutdeponie Boverath

Nachdem ein paar Tage für Restarbeiten in Boverath verwendet wurden, ging es nun weiter am Wiesenrand hinauf zur Verbindungsstraße Daun - Darscheid durch den Lehwald.




17. September 2010

Vorbei an der Kapelle, die links hinter Boverath steht

Der schönen Allee sieht man es kaum an, dass Baufahrzeuge am Strßenrand einen Graben gezogen und in diesen ein Leerror versenkt haben. Jetzt geht es erst mal in Wochenende.




16. September 2010

Schon auf halber Höhe

Der Bautrupp ist am Ortsausgang von Boverath und arbeitet sich auf die Höhe




14. September 2010

Schon auf halber Höhe

In Boverath liegt das Rohr jetzt bis zum Maubachweg. Dort kreutzt es die Boverather Straße und wird dort an ein vorhandenes 100 mm Leerrohr angeschlossen. Dieses wurde früher schon durch Boverath gelegt und endet z. Zt. beim Boverather Spielplatz.




11. September 2010

Beweisfotos - es wird gebuddelt

In Boverath habe ich heute diese Bilder geknipst. Unser Glasfaserkabel macht sich also tatsächlich auf den Weg nach Darscheid.


Dieser schwarze Schlauch ist ein 40 mm Leerrohr, in diesen kommen später weitere, dünnere Rohre, in die letztlich das Glasfaserkabel geblasen werden - es heißt tasächlich geblasen!


17. Juni 2010

Eine erfreuliche Nachricht der Deutschen Telekom

Entgegen dem ursprünglich vorgesehenen Fertigstellungstermin im April 2011 hat der Konzern heute mitgeteilt, dass der komplette Anschluss für Darscheid Ende dieses Jahres fertiggestellt sein wird.




25. Mai 2010

Schnelleres Internet ab 2011

hier können Sie den Artikel aus dem nachlesen


20. Mai 2010

Heute, am 20. Mai 2010, wurde im Rahmen einer Pressekonferenz in Kucher's Landhotel der Vertrag zwischen der Deutschen Telekom und der Verbandsgemeinde Daun (Landkreis Vulkaneifel) für den DSL-Ausbau in Darscheid unterschrieben. Das bedeutet, dass alle Darscheider Haushalte, einschließlich das NEZ, nach Fertigstellung mit einem Breitbandanschluß bis max. 16000 Bit/sec versorgt werden können. Die geplante Inbetriebnahme soll bis April 2011 erfolgen.
Weitere Einzelheiten folgen noch an dieser Stelle.


Pressemitteilung
Darscheid, 20. Mai 2010
Deutsche Telekom und Verbandsgemeinde Daun (Landkreis Vulkaneifel) kooperieren beim DSL-Ausbau Die Deutsche Telekom baut in der Ortsgemeinde Darscheid ein Breitbandnetz mit bis zu 16 MBit/s auf. Rund 320 Haushalte können künftig schneller über die Datenautobahn fahren. Dazu werden u.a. Glasfaserleitungen verlegt sowie zwei neue Multifunktionsgehäuse aufgestellt, die mit umfangreicher Systemtechnik versehen werden Die Geschwindigkeit der Daten-Übertragung wird bis zu 16 Megabit pro Sekunde (MBit/s) erreichen.
Die geplante Inbetriebnahme soll bis April 2011 erfolgen.
Das wurde jetzt in einem Kooperationsabkommen zwischen der Deutschen Telekom und den Ortsgemeinde Darscheid vereinbart.
"Dank der engen Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom freuen wir uns, dass nun auch unsere Ortsgemeinde flächendeckend an die zukunftsweisende Breitbandtechnologie angeschlossen werden kann. Damit ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gewerbebetrieben den begehrten Zugang zum schnellen Internet und zu modernen Multimediadiensten", sagt Ortsbürgermeister Manfred Thönnes, der auch der Verbandsgemeindeverwaltung Daun und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Kreisverwaltung Vulkaneifel für die Unterstützung dankt.

„Im Gegensatz zu anderen Anbietern haben wir bereits bewiesen, dass wir nicht nur in die lukrativen Ballungszentren investieren, sondern auch in die Seite 2 von 3 ländlichen Gebiete“, betont Gerhard Schäfer, kommunaler Ansprechpartner der Deutschen Telekom für den DSL-Ausbau.
Allein im vergangenen Jahr hat die Deutsche Telekom rund 300 Millionen Euro in den Breitbandausbau investiert - seit 1999 hat die Deutsche Telekom insgesamt rund zehn Milliarden Euro in die Breitbandinfrastruktur investiert.
Unterschiedliche Kooperationsmodelle Der DSL-Ausbau ist teuer: Ein Kilometer Kabelarbeiten mit Tiefbau kostet bis zu 50.000 Euro. Die Investitionen müssen sich für die Deutsche Telekom rechnen. In vielen Fällen setzt der Konzern deshalb auf Kooperationen mit den Städten und Gemeinden. Die Kommunen können sich auf unterschiedliche Weise am Ausbau beteiligen: beispielsweise indem sie eventuell vorhandene Kabelkanalanlagen oder Leerrohre zur Verfügung stellen oder die nötigen Tiefbaumaßnahmen übernehmen.
Mehr Breitband für alle Mehr als 96 Prozent aller Haushalte in Deutschland können bereits einen DSLAnschluss der Deutschen Telekom nutzen. Mit mehr als 500 Gemeinden hat der Konzern inzwischen Kooperationen für einen DSL-Ausbau vereinbart. Neben den DSL-Angeboten über das klassische Festnetz bietet die Deutsche Telekom aber auch DSL über Satellit an. Zudem gibt es Mobilfunklösungen über HSDPA/HSUPA und das flächendeckende EDGE-Netz von T-Mobile.
Hintergrund: DSL Geschwindigkeit Die Internetgeschwindigkeit hängt generell davon ab, wie nah der Bürger am nächsten Netzknotenpunkt wohnt. Denn die herkömmliche Telefonleitung, über die der Datenstrom ab dieser Vermittlungsstelle geschickt wird, dämpft das Signal Meter um Meter. Ab einer Entfernung von rund fünf Kilometern spielt die Physik im Kupferkabel gar nicht mehr mit. Ein schwaches DSL-Signal ist bislang auch das Problem der Ortsgemeinde Darscheid. Um die Bürger besser versorgen zu können, wird die Deutsche Telekom nun zusätzliche Glasfaser- Leitungen verlegen und damit zwei nähere Knotenpunkte einrichten.

PDFLogo Die Pressemitteilung können sie sich hier als PDF-Datei anschauen und/oder heruntergeladen.




20. Mai 2009

Die Verantwortlichen der Ortsgemeinde Darscheid sind seit längerer Zeit um eine "Breitband-Lösung" bemüht. Derzeit laufen intensive Verhandlungen mit einem Kabelanbieter. Ein Vertragsentwurf liegt vor; eine Entscheidung muss bis 26.06.2009 getroffen werden. Selbstverständlich ist die Ortsgemeinde an einer Information der Bürgerinnen und Bürger interessiert. Spätestens am 27.06.2009 wird an dieser Stelle berichtet.
Sofern vorher dringender Informationsbedarf besteht gibt Ortsbürgermeister Manfred Thönnes fernmündlich gerne Auskunft (Tel. 1559).