Eine Beschreibung des darscheider Wappens finden sie unter 'Kultur'
Notruf
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Zurück
Zurück
Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Ortsgemeinderates Darscheid

Tag: 03.11.2016
Ort: Sitzungsraum in der Bahnhofsstraße 1
Beginn: keine Angabe
Ende: keine Angabe
anwesend: keine Angabe
Leitung: Ortsbürgermeister Manfred Thönnes




ÖFFENTLICHE SITZUNG



INHALT:

TOP1: BÜRGERFRAGESTUNDE
 
TOP2: JAGDPACHTANGELEGENHEIT
 
TOP3: NEUES FORSTEINRICHTUNGSWERK
 
TOP4: AUSSERPLANMÄSSIGE AUSGABE FÜR DIE ANSCHAFFUNG EINES JUGENDRAUMS IN CONTAINERBAUWEISE
KAUF UND AUFBAU VON CONTAINEREN FÜR DIE NUTZUNG ALS JUGEND-RAUM
 
TOP5: PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES 2015 UND ERTEILUNG DER ENTLASTUNG FÜR DEN BÜRGERMEISTER UND DEN 1. BEIGEORDNETEN DER VERBANDSGEMEINDE DAUN SOWIE FÜR DEN ORTSBÜRGERMEISTER UND DIE BEIGEORDNETEN DER ORTSGEMEINDE DARSCHEID
 
TOP6: MITTEILUNGEN DES ORTSBÜRGERMEISTERS
 
TOP7: VERSCHIEDENES



TOP 1: BÜRGERFRAGESTUNDE

Es gab keine Fragen.
zurück


TOP 2: JAGDPACHTANGELEGENHEIT

Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte der geschäftsführende Ortsbürgermeister Herrn Karl-Heinz Neis vom örtlichen Jagdvorstand.
Das Vertragsverhältnis mit dem derzeitigen Jagdpächter, Herrn Helmut Becker, endet am 01.04.2017. Herr Becker möchte das Pachtverhältnis mit der Ortsgemeinde und dem Jagdvorstand um 3 weitere Jahre verlängern. Ein Entwurf des erforderlichen 2. Nachtragsvertrages lag den Ratsmitgliedern vor.
Es wurde beraten und einstimmig beschlossen, dem neuen Vertrag zuzustimmen. Auch der Jagdvorstand beschloss die Vertragsverlängerung einstimmig.
zurück


TOP 3: NEUES FORSTEINRICHTUNGSWERK

Herr Thönnes begrüßte zu diesem Tagesordnungspunkt den zuständigen Revierleiter, Herrn Harald Fell, sowie den Forsteinrichter, Herrn Jan Rommelfanger.
Das Forsteinrichtungswerk ist ein mittelfristiger Betriebsplan, der einen Zeitraum von 10 Jahren umfasst. Es dient als Grundlage für eine planmäßige und nachhaltige Bewirtschaftung der Waldflächen und beinhaltet Aussagen zum Standort, zu den jeweiligen Baumarten, zum Vorrat und Zuwachs, zu Schäden, der Waldentwicklung und –struktur, zur Nutzung und zu den Produktionszielen, zu Verjüngungs- und Pflegemaßnahmen sowie zur Umweltvorsorge. Darüber hinaus enthält es eine Bewertung des Waldvermögens und eine betriebswirtschaftliche Kalkulation. Der zurzeit noch gültige Betriebsplan stammt aus dem Jahr 2004. Herr Rommelfanger und Herr Fell stellten den Mitgliedern des Ortsgemeinderates das neue Forsteinrichtungswerk für den Gemeindewald vor. Schwerpunkte sind zum einen die Dimensionierung von Eichenbeständen mit dem Ziel, Wertholz zu produzieren und zum anderen ein angestrebter Fichtengenerationswechsel durch Naturverjüngung. Im Zuge der Umweltvorsorge könnte eine 1,1 ha große Fläche (Abteilung 9c) ganz aus der Bewirtschaftung herausgenommen und in das Ökokonto der Gemeinde eingebucht werden.
Bei der abschließenden Beratung und Beschlussfassung fand dieser Vorschlag ebenso einstimmige Zustimmung wie der übrige, gesamte neu vorgestellte Betriebsplan.
zurück


TOP 4: AUSSERPLANMÄSSIGE AUSGABE FÜR DIE ANSCHAFFUNG EINES JUGENDRAUMS IN CONTAINERBAUWEISE
KAUF UND AUFBAU VON CONTAINEREN FÜR DIE NUTZUNG ALS JUGEND-RAUM
In der Ratssitzung vom 25.08.2016 wurden Alternativen für den aus Sicherheitsgründen nicht mehr zur Verfügung stehenden Jugendraum im alten Schulgebäude erörtert. Dabei wurde sowohl vom Gemeinderat als auch von den anwesenden Jugendlichen als kurzfristige Alternative eine Container-Lösung favorisiert. Diese Möglichkeit wurde daher weiter verfolgt. Dem Gemeinderat lag ein Angebot der Firma „BHL – Handel & Logistik“ aus Trierweiler für eine gebrauchte Bürocontainer Anlage als Doppelcontainer (6 m x 5 m x 2,60 m) vor. Mit dem zuständigen Sachbearbeiter bei der Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung fand ein Ortstermin im Bereich des jetzigen Bolzplatzes hinter dem Turnsaal des Kindergartens statt, wo die Container aufgestellt werden sollen. Dabei wurden baurechtliche Fragen und andere noch zu erledigende Forderungen besprochen. In der Beratung zeigte sich, dass vor einer endgültigen Beschlussfassung noch einige Aspekte (Heizung, Rettungszufahrt usw.) geklärt werden müssen. Daher wurden die beiden Tagesordnungspunkte bis zur nächsten Sitzung des Ortsgemeinderates zurück gestellt.
zurück


TOP 5: PRÜFUNG DES JAHRESABSCHLUSSES 2015 UND ERTEILUNG DER ENTLASTUNG FÜR DEN BÜRGERMEISTER UND DEN 1. BEIGEORDNETEN DER VERBANDSGEMEINDE DAUN SOWIE FÜR DEN ORTSBÜRGERMEISTER UND DIE BEIGEORDNETEN DER ORTSGEMEINDE DARSCHEID

Vor der Behandlung dieses Tagesordnungspunktes gab der geschäftsführende Ortsbürgermeister den Vorsitz an Herrn Kimmling ab. Der Rechnungsprüfungsausschuss trug seinen Bericht vor. Alle geprüften Ein- und Ausgaben wurden ordnungsgemäß belegt. Nach der anschließenden Aussprache beschloss der Gemeinderat einstimmig, den Bürgermeister und den 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Daun sowie den geschäftsführenden Ortsbürgermeister und den 1. und 2. Beigeordneten der Ortsgemeinde zu entlasten. Die Herren Thönnes, Thomas und Schleuning waren von der Beratung und Beschlussfassung ausgeschlossen.
zurück


TOP 6: MITTEILUNGEN DES ORTSBÜRGERMEISTERS

zurück


TOP 7: VERSCHIEDENES

Die vorbereitenden Arbeiten zum Einbau des neuen Maibaumständers wurden besprochen und terminiert.
zurück


Darscheid, im November 2016

Ortsbürgermeister


Dieses Protokoll kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden

hier geht es zu den letzten Sitzungsprotokollen