Eine Beschreibung des darscheider Wappens finden sie unter 'Kultur'
Notruf
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Zurück
Zurück
Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Ortsgemeinderates Darscheid

Tag: 29.05.2018
Ort: Sitzungsraum in der Bahnhofsstraße 1
Beginn: keine Angabe
Ende: keine Angabe
anwesend: keine Angabe
Leitung: Ortsbürgermeister Manfred Thönnes




ÖFFENTLICHE SITZUNG

INHALT:

TOP1: JAGDANGELEGENHEIT
 
TOP2: BEBAUUNGSPLAN „HEIDE OBER LESTERT“

  • VORSTELLUNG DER PLANUNG DER ERSCHLIESSUNGSMASSNAHMEN
  • ABWÄGUNG ZU DEN STELLUNGNAHMEN AUS DEM BETEILIGUNGS­VERFAHREN GEM § 3 ABS. 2 BAUGB
 


TOP 1:

JAGDANGELEGENHEIT

Herr Thönnes begrüßte zu diesem Tagesordnungspunkt den Revierförster, Herrn Harald Fell, und Herrn Helmut Becker, den Darscheider Jagdpächter. Der Jagdpächter hatte sich in der Vergangenheit mehrfach über den Zeitpunkt der Brennholzwerbung im Gemeindewald beklagt. In den 10 Jahren, seit er die Jagd gepachtet hat, sei dreimal wenige Tage vor dem mit dem Revierförster abgestimmten Termin für die Treibjagd Holz gefällt worden, wodurch die jagdliche Interessen sehr nachteilig beeinflusst wurden. Dies sei sehr ärgerlich, da die Vorbereitung und Durchführung der gemeinsamen Jagd mit den Revieren Steiningen, Utzerath und Schönbach für ihn zeit- und kostenintensiv sei.
Herr Fell erklärte, dass die jahrzehntelange Erfahrung aus dem Staatswald zeige, dass der Einsatz von Maschinen bei der Holzernte keinen negativen Einfluss auf das Wild habe. Er muss den Einschlag von jährlich etwa 10.000 Festmeter Holz in 12 Forstbezirken planen. Da das Brennholz erst nach dem Laubfall im Herbst geerntet werden kann, ist eine Überschneidung mit den dann stattfindenden Drückjagden unvermeidlich. Wo Bäume gefällt werden, ist nicht langfristig planbar, da dies stark von kurzfristigen Witterungseinflüssen und der Befahrbarkeit der Schläge abhängt. Der als Ratsmitglied anwesende ehemalige Revierförster betonte auf Nachfrage die Vorteile der revierübergreifenden Treibjagd. So war das Gesamtergebnis der letztjährigen gemeinsamen Jagd auch nach Aussage von Herrn Becker sehr gut.
Herr Fell erklärte, dass er versuchen wolle, die Brennholzwerbung im Darscheider Revier zeitlich etwas nach hinten zu verschieben. Er betonte aber, dass er keine Versprechungen mache, da er den Holzeinschlag grundsätzlich unabhängig von der Jagd plane und bei 12 Forstrevieren unparteiisch bleiben muss.
zurück


TOP 2:

BEBAUUNGSPLAN „HEIDE OBER LESTERT“

Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte der Ortsbürgermeister Herrn Norbert Saxler vom Referat Verbindliche Bauplanung der Verbandsgemeindeverwaltung Daun sowie vom beauftragten Planungsbüro HSI die Herren Beuren und Schmitt.

zurück




Darscheid, im Mai 2018

Ortsbürgermeister


Dieses Protokoll kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden

hier geht es zu den letzten Sitzungsprotokollen