Eine Beschreibung des darscheider Wappens finden sie unter 'Kultur'
Notruf
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Zurück
Zurück
Gewerbegebiet "Ober Lestert"

DSL

In Darscheid ist z.Zt. DSL bis 16000 kBit/sec möglich

Die Ortsgemeinde Darscheid hat im Jahre 1998 im nordwestlichen Bereich der Ortslage gewerbliche Bauflächen ausgewiesen. Hierdurch sollen zum einen Gewerbebetriebe, die im Ort in beengter Lage tätig sind, die Möglichkeit erhalten, auf großzügigere Flächen auszuweichen. Aber auch interessierten "auswärtigen" Betrieben soll in diesem Gewerbegebiet die Möglichkeit einer Ansiedlung in unmittelbarer Autobahnnähe (500 m) geschaffen werden.
Die Bauflächen mit einer jeweiligen Größe von etwa 4500 qm befinden sich nördlich einer Bahnlinie, die eine Trennung zwischen der Ortslage und diesem Gewerbegebiet darstellt.
Es steht nur noch eine freie Baufläche zur Verfügung

Interessenten erhalten nähere Auskünfte bei Ortsbürgermeister Manfred Thönnes (Tel: 06592 - 1559) oder Herr Becker bei der Verbandsgemeindeverwaltung Daun (Tel.: 06592 - 939207).



25. Januar 2011

Käufer für Darscheider Fabrikgebäude gefunden

Die WKV Direktvertriebsservice GmbH hat die sogenannte Vorausfabrik in Darscheid (Kreis Vulkaneifel) gekauft.
Die WKV ist ein auf den Versand von Schulbüchern spezialisiertes Unternehmen und hat ihren Sitz im Industrie- und Gewerbepark der Verbandsgemeinde (VG) Hillesheim in Wiesbaum. In Darscheid will die Firma ein Lager einrichten.
Die Vorausfabrik in Darscheid war 2004 gebaut worden, finanziert von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises und der Investitions- und Strukturbank des Landes. Eine Vorausfabrik ist ein Wirtschaftsförderungs-Modell des Landes, das junge Unternehmen in ihrer Aufbauphase von der finanziellen Belastung befreit, eine eigene Produktionshalle bauen zu müssen und dafür Kapital zu binden. Stattdessen kann die Firma die Vorausfabrik anmieten mit dem Ziel, sie später zu kaufen.
Derzeit wird die Immobilie von einer Metallverarbeitungsfirma genutzt. Den Kaufpreis wollten weder der Käufer noch der Kreis nennen.