Eine Beschreibung des darscheider Wappens finden sie unter 'Kultur'
Notruf
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Zurück
Zurück
Römerspuren in Darscheid

Im Jahre 50 v. Chr. endete der Gallische Krieg, über den Gaius Julius Caesar ausführlich in seinem “De bello Gallico” berichtet, mit der Unterwerfung Galliens, also aller Gebiete westlich des Rheins. Obwohl in der Entscheidungsschlacht von Alesia im Jahre 51 v. Chr. die meisten gallischen Völker ihre Waffen strecken mussten, versuchten die Treverer in der Folgezeit noch mehrmals, im Bunde mit germanischen Stämmen, das römische Joch abzuschütteln. Doch scheiterten die Revolten der Jahre 29 v. Chr. und 21 n. Chr. ebenso wie ein letzter blutiger Aufstand in den Jahren 69/70 n. Chr., der sogenannte Bataveraufstand, bei dem das gesamte Trevererland in Mitleidenschaft gezogen wurde. Nachdem zumindest ein Teil der Führungsschicht eine Bindung an Rom akzeptabel gefunden haben muss, richtete man sich nach der militärischen Niederlage auf die neuen Verhältnisse ein und öffnete sich im verstärkten Maße auch kulturell der Zivilisation des Siegers.
Die 400jährige Herrschaft der Römer hat auch bei uns viele Spuren hinterlassen. Zu erwähnen sind:
Speer
(klicken sie auf das Bild um es zu vergrößern)


Quellenangaben:
Hans Mülhaus - Darscheid, ein Heimatbuch
Landesmuseum Trier